#98 - Vorsätze & Ziele für 2017

"Ich finde das vollkommen bescheuert sich Vorsätze für das neue Jahr zu machen. Wenn ich was will, dann mach ich's doch gleich und nicht an einem bestimmten Datum.", sagt sie. "Ehrlich gesagt, bin ich auch so jemand. Ich setzte mich entweder in der letzten oder ersten Woche des Jahres hin und schreibe auf, was ich in diesem Jahr erleben will.", antworte ich. "Und? Hat's geklappt? Hast du immer geschafft was du dir vorgenommen hast?", fragt sie. Schweigen. "Naja machaml. Aber manchmal auch nicht.", antworte ich.

Früher dachte ich, die Ziele die ich mir am Anfang eines Jahres mache, die muss ich auch in diesem erreichen. Aber dem ist nicht so. Manchmal brauchen gewisse Ziele und Vorsätze eben etwas länger. Manche, dürfen auch zwei oder sogar drei Jahre immer wieder auf der Bucket-List stehen. Und natürlich kann ich mir auch während des Jahres neue Ziele setzten, das mach ich auch gelegentlich, aber so ein neues Jahr ist eben ein bisschen wie ein Reboot. Sich bewusst zwischen den Tagen nochmal hinsetzten und eruieren, sich sammeln, in sich gehen und auf seine Wünsche hören.
Und genau das habe ich gemacht. Was ich mir für 2017 vorgenommen habe, ist heute hier zu lesen.


PERSÖNLICHES

MEHR LESEN
Es ist komisch, dass das tatsächlich mal auf meiner Vorsatzliste steht. Wenn ich bedenke, dass ich früher im Durchschnitt im Monat bis zu fünf Bücher gelesen habe. Ich komme leider nur auf, wenn überhaupt, drei beendete Bücher im Jahr 2016. Das ist wenig, verdammt wenig! In diesem Jahr möchte ich auf mindestens zehn Bücher kommen. Tassi von Tasmetu schaffte 2016 übrigens 86 Bücher. Aber mir reichen erst mal zehn.

MEHR FILME ANSEHEN
Serien schaue ich unglaublich viele. Aber auch einfach, weil sie ständig nebenher laufen. Egal ob beim kochen, Nägel machen, Bügeln oder aufräumen. Ständig werde ich bequatscht. Aber Filme, bewusst ansehen. Kaum. Ich würde gerne ein paar Klassiker und auch mal wieder einige Disney Filme sehen.

ZEITMANAGEMENT
Das war auch schon im letzten Jahr auf meiner Liste gestanden. Und vor allem in den letzten Monaten habe ich mein Zeitmanagement verbessert. Es ist noch lange nicht perfekt, aber ich bin auf einem guten Weg und möchte auch 2017 weiter daran arbeiten.

NÄHEN LERNEN
Eine Sache, die ich schon von Kindheit an lernen will. Meine Oma ist gelernte Näherin und schon immer war ich so fasziniert. Sich selber Klamotten oder Accessoires nähen war einer meiner größten Träume früher. Und jetzt, wo ich von einer wundervollen Freundin eine Nähmaschine geschenkt bekommen habe, ist der perfekte Zeitpunkt um damit anzufangen. Danke an Juniper Vox. Du erfüllst mir einen Kindheitstraum.

INSTRUMENTE LERNEN
Die Überschrift ist gewollt etwas schwammig formuliert. Klavier kann ich nämlich eigentlich schon. Also so bisschen. Aber ich möchte besser werden und noch mehr lernen. Vor allem habe ich gefallen an klassischen Stücken gefunden in der letzten Zeit. Trotzdem möchte ich gerne auch ein paar Lieder aus den Charts lernen.
Und Gitarre. Auch so etwas, das ich schon seit Jahren lernen möchte. Und auch dafür gäbe es keinen perfekteren Zeitpunkt. Mein Freund spielt Gitarre und wir haben hier drei Acoustic und zwei E-Gitarren hängen. Wenn nicht jetzt, wann dann?

MEHR DOKUMENTIEREN
Von 2009 bis 2012 gibt es so viele Bilder und einige Videos. Das ist leider ziemlich zurück gegangen. Wobei ich in den letzten zwei Jahren angefangen habe wieder mehr zu fotografieren. Das soll so weiter gehen. Was ich wahrscheinlich seit fast zehn Jahren vernachlässigt habe, ist Bilder auszudrucken und in Fotoalben zu kleben. Dabei liebe ich es in alten Bildern zu stöbern. Ein Punkt den ich Anfang Februar abhaken kann: Bilder ab 2008 ausdrucken. Das dauert bestimmt einige Zeit. Und filmen möchte ich auch wieder mehr. Selbst wenn es nur kurz oder quatsch sein sollte.

STUDIUM/ZUKUNFT/KREIEREN
Studium, Zukunft und Kreieren kombiniere ich. Denn mein Studium bedeutet kreieren und kreativ sein. Und vor allem in diesem Semester merkte ich wie sehr ich es liebe. Ich habe etwas gefunden, womit ich nicht nur mein Geld verdienen kann, sondern etwas, das ich den ganzen Tag machen möchte und das mir Spaß macht.
Ich möchte viel Zeit in mein Studium und eigene Arbeiten stecken. Für den Februar und März steht einiges an und ich hoffe, dass ich auch danach gut ausgelastet bin.

CREATIVE CLOUD
Egal ob Photoshop, Illustrator, InDesign, After Effects, Premiere Pro etc. Ich habe starke Probleme mit der Konzentration, doch an diesen Programmen kann sogar ich stundenlang sitzen und mich verkünsteln. Und ich will besser, immer besser werden. Viele Tutorials und noch mehr Übungen. Diese Programme sind in den letzten Monaten zu einer meiner Leidenschaften geworden.



BLOG, YOUTUBE & INTERNETPRÄSENZ

STUDIUM
Auch hier wieder mein Studium. Wie eben erwähnt macht es mir unglaublich viel Spaß und ich möchte im Internet mehr zeigen von dem was ich tue. Am Montag kommt das erste große Projekt online und ich freue mich schon sehr darauf es präsentieren zu dürfen. Es hat uns sehr viel Zeit und Kraft gekostet, aber vor allem sehr viel Freude gebracht.

CREATIVE CLOUD
Eigentlich könnte ich die CC zum Studium dazu zählen. Weil sie ja eigentlich dazu gehört. Denn auch hier möchte ich mehr im Internet zeigen. Das erste Tutorial ist schon in Planung und kommt im Februar. Ob es mehr Tutorials gibt oder auf welchem Wege ich den Punkt angehe, werden wir sehen.

YOUTUBE
Ich will schon so lange Youtube Videos machen und die ersten sind auch schon online. Aber sie sind erstens Qualitativ nicht so wie ich es gerne hätte und außerdem finde ich auch die Themen nicht mehr passend. Ich möchte gerne Vlogs machen, Food Videos und auch zum Thema Sport. Wichtig dabei, Food und Sport sind alles nur meine Erfahrungen, aber die möchte ich teilen. Vielleicht auch ein paar Videos zum Zeitmanagement und generell zur Planung. Und wie eben schon erwähnt, eventuell auch das ein oder andere Video zur Creative Cloud.

BLOG
Auf dem Blog sollen sowohl mehr Texte zu lesen sein, als auch kleinere und kurze Berichte zu dem ein oder anderen Thema. Vielleicht kommt auch zu Fotografie mehr.
Ich habe zu lange daran festgehalten einen Fashionblog führen zu wollen. Klar gefällt mir Mode, aber das ist nicht das womit ich mich den ganzen Tag beschäftige. Es gibt so viel mehr das mich interessiert und das ich teilen möchte.


Photos: Juniper Vox

Share:

4 Kritiken

  1. Das sind ganz schön viele Vorsätze, aber es klingt wirklich sehr interessant, was du dir alles vorgenommen hast! Bin gespannt!
    great things are coming

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Aber als Student hat man ziemlich viel Ferien und glücklicherweise muss ich in meinem Nebenjob nicht so oft arbeiten. Da sollte ich die Zeit nutzen. Und vieles hat ja mit meinem Studium zu tun, sodass ich mich sowieso super viel damit beschäftige. (:

      Löschen
  2. Ich seh das ja ein bisschen wie "sie". Wenn man wirklich etwas ändern will, dann macht man das sofort. Und nicht erst an einem bestimmten Datum oder dann, wenn man die schlechte Angewohnheit nochmal richtig "genossen" hat..
    Trotzdem finde ich, dass man das vergangene Jahr immer auch ein bisschen, wie eine Unternehmung betrachten kann. Also rückblickend: Was war gut? Worauf bin ich stolz? Und eben auch: Woran muss ich noch arbeiten, um mein Jahresziel zu erreichen.

    Von daher: Go for it! Deine Vorsätze klingen jedenfalls sehr spannend :-)

    Liebe Grüße!
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt schon. Finde aber, dass das Jahresende bzw. der Jahresanfang ein guter Zeitpunkt ist um sich zu sammeln und alles noch zu überdenken. Ist das was ich mache, das was ich will? Bin ich glücklich? etc. (:

      Löschen

Powered by Blogger.